Am Ende der Stunde kommt nicht darauf an, ob du viele tolle Körperstellungen (Asanas) wie in einer Hochglanzzeitschrift eingenommen hast. Es kommt vor allem darauf an, ob Du mit Dir selbst in Kontakt geblieben bist. Das bedeutet Yoga für mich.

Meine Yogastunden finden ausschließlich ONLINE (per zoom) statt.

**Einmal Schnuppern kostenlos**
(gilt für alle, die noch nie mit mir Yoga geübt haben)

Mittwochs

19 – 20:15 Uhr

 

Kräftigende Hatha Yogastunde. Diese Stunde mit unterschiedlichen Schwerpunkten besteht aus Sonnengruß, Asanas, Pranayama, Tiefenentspannung. Yogagrundkenntnisse sind von Vorteil

 

Samstags

10:30 bis 11:30 Uhr

“Entspannt ins Wochenende”.
Wir üben sanft und regenerativ, sodass Du frisch und entspannt dein Wochenende beginnen kannst. Diese Stunde ist für alle – auch für Menschen ohne Yogavorkenntisse – geeignet.

Kosten:

10er Karte: 115 Euro, flexibel einsetzbar, Gültigkeit 5 Monate

Einzelstunde: 60 min: 13 Euro, 75 min: 14 Euro

Ermäßigung für Schlüer*innen, Student*innen, Geringverdienende möglich. Sprich mich bitte darauf an.

Meine Yogastunden gestalte ich so, dass Du immer wieder die Möglichkeit hast, dich zu spüren und in Kontakt mit Dir zu sein. Ich rege Dich immer und immer wieder dazu an, dem nachzuspüren, was ist. So, dass Du Deine Verbindung zu dir selbst immer mehr vertiefen kannst. Ich gebe Dir Tips , wie Du die Erfahrungen auf der Matte mit hinaus nehmen kannst in Dein Leben, sodass sie dir dienlich sind. Damit Du auch im Alltag in Kontakt mit dir bleiben kannst, gerade dann wenn es stürmischer wird. Dadurch entwickelst Du Deine Fähigkeit, bewusste Entscheidungen zu treffen und auch in stressigen Situationen handlungsfähig zu bleiben.

Yoga begeistert mich schon lange und immer wieder aufs Neue. Mir war lange nicht klar, dass es im Yoga um viel mehr geht, als nur um die Körperstellungen (Asanas), wofür der Yoga bei uns im Westen ja so bekannt und beliebt ist. Obwohl ich immer auch ahnte, dass da viel mehr dahinter steckt. Ich habe lange gezögert, mich darin ausbilden zu lassen, da ich großen Respekt vor dem Hintergrund des Yoga hatte und immer noch habe. Es ist ein riesiges Feld, in dem ich meinem Gefühl nach lebenslänglich etwas entdecken kann.

Yoga ist eine ganzheitliche, integrale Lebenspraxis, die neben dem selbstlosen Handeln (Karmayoga), der Verbindung zu etwas Größerem (Bhaktiyoga) vor allem auch den Geist/die Psyche mit einbezieht (Rajayoga). Der Yoga des Wissen (Jnana Yoga) ist ein weiterer Weg, um Erkenntnis über das Große Ganze zu erlangen. Alles mit dem großen Ziel der SELBST-Verwirklichung. Bei uns ist vor allem der Weg des “Hatha- Yoga” bekannt. Hier geht es darum über Körperübungen (Asana), Atemkontrolle (Pranayama) und Meditation den Geist zur Ruhe zu bringen, die Energie anzuheben, sich zu reinigen, um auf diesem Weg Selbstverwirklichung zu erlangen.
Einer der Haupttexte im Yoga – das Yogasutra von Patanjali – ist im Grunde genommen und verkürzt ausgedrückt eine sehr psychologische Abhandlung über die Funktionsweise der Psyche/des Geistes und darüber, wie wir lernen können unseren sprunghaften Geist zur Ruhe zu bringen, um unserem wahren Selbst mehr auf die Spur zu kommen.

Und was die heutige Wissenschaft nun nach und nach durch Studien herausfindet und anerkennt, wussten die alten Yogis schon vor mehreren Tausend Jahren: Mediation und Achtsamkeit sind sehr hilfreich und wichtig für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen. Denn dadurch wird der ungezügelte Geist, mit seinen unbewussten Mustern, auf die er vor allem auch in Stresssituationen zurückgreift, zur Ruhe gebracht. Und das trägt insgesamt zu Gesundheit und Wohlbefinden bei. Und das geniale: durch die Übung der Asanas (Körperstellungen) wird auch das körperliche Wohlgefühl und die körperliche Gesundheit gefördert.

Hierfür haben die indischen Yogis viele Methoden und Übungen entwickelt, die auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene ansetzen.

Ich bin ausgebildet in der Tradition von Swami Sivananda, einem modernen indischen Yogameister, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts lebte. In einer 2 Jährigen Ausbildung bei Yoga Vidya durfte ich viel über den klassischen Hatha Yoga, wie Sivananda ihn lehrte lernen.

Die folgenden sind fester Bestandteil meiner Yogastunden:

• Atemübungen/Atemkontrolle (Pranayama)
• Körperstellungen (Asana)
• Meditation
• Tiefenentspannung

Ich freue mich, Dich auf dem Weg zu dir selbst begleiten zu dürfen.